Weiter zum Inhalt

Vegas Store

Zur Startseite

The Shadow

Art
Flipper
Hersteller
Bally
Baujahr
November 1994
Auflage
4247 Geräte
Thema
Film
Maße
73 x 191 x 131cm (BxHxT)

Verfügbare Geräte

  • Zustand B

    5.890,- EUR

    Verfügbarkeit: auf Anfrage

    Gerät anfragen

Gerätebeschreibung

„Shadow und der Zorn des Khan“ war Mitte der 90er Jahre ein Film, der bei uns an den Kinokassen ziemlich durchfiel. Schaffte er es überhaupt ins Kino, oder fand er direkt den Weg in die Videotheken? Jedenfalls mal eine Flipperlizenz, die vielen Spielern zunächst mal Rätsel aufgab.

Was fällt auf am „Shadow“? Zusätzlich zu den roten Flipperknöpfen sind zwei blaue Knöpfe am Cabinet montiert, und die steuern quasi jeweils eine Weiche auf den Rampen.

Auf dem Spielfeld in der oberen linke Ecke das Battlefield, ein Minispielfeld, unten durch einen gelben Schläger begrenzt, den der Spieler mit den Flipperknöpfen steuern kann. Trifft die Kugel auf diesen Schläger, wird sie automatisch nach oben katapultiert – ein Sieg über Khan muss her, dafür die Droptargets am oberen Ende und die festen Targets links und rechts treffen, eine echte Herausforderung.

Der „Shadow“ verzichtet auf Schlagtürme, die Rampen sind aus Metall, teils vergoldet, und so bietet der Flipper eine sehr wertige Erscheinung. Die durchzuspielenden Modes am „Shadow“ nennen sich Scenes, es gibt sechs Stück davon:

Punish the Guilty: 30 Sekunden Zeit, um beleuchtete Pfeile zu treffen, und zwar am linken und rechten Umlauf sowie am seitlichen Loop.

Farley Claymore: Auf dem Display erscheint ein Hit-O-Meter, wieder gilt es den Pfeilen zu folgen und Farley zu schlagen, Jeder Pfeil ein Treffer, das Hit-O-Meter geht gegen Null, Runde geschafft.

Duel of Wills: ist ein toller, weil schneller und schwieriger Videomode, Extrabälle inbegriffen.

The Beryllium Sphere: Schnell mal eine Bombe entschärfen, also sechs unterschiedliche Kabel durchtrennen. Symbolisch auch dafür sechs Pfeilbahnen treffen – wobei jede nur einmal zählt.

Escape under Water Doom: Ein Hurry-Up Mode, der von 30 Millionen Punkten abwärts zählt. Mehrere Schüsse in einer bestimmten Abfolge führen zum Ziel.

Discover Hotel Monolith: ist ein punkteträchtiger Zweier-Multiball.

Überhaupt die Multibälle. Sowohl der Shadow-Multiball als auch der Khan-Multiball liefern beim Start eine tolle Animation aus Sound und Licht, einfach genießen und dann ran an die Jackpots. Nicht zuletzt dank des dritten Flippers sind Jackpots in Serie möglich.

Die Szenen, das Battlefield, die beiden Multibälle – wer sich daran abgearbeitet hat, bekommt zu hören: „Congratulations. Prepare yourself, this is the Final Battle. “ Ein Fünfer-Multiball, bei dem jedes Ziel einmal getroffen werden muss, für eine satte Milliarde Punkte!

Und so ist der „Shadow“ voll gepackt mit vielen weiteren Elementen und Features, den Mongol-Targets, den Khan-Bahnen, der Pin bietet vielfache Comboschüsse. Die Grafik von Doug Watson dominieren kühle Blautöne, Licht- und Soundeffekte sind ebenfalls vom Feinsten. Somit bleibt eins eher kaum zu erklären: Warum schafft es der „Shadow“ nicht sofort ins Herz der Spieler? Ein in der Szene absolut unterbewerteter Flipper, der eher das Zeug zum guten Kumpel hat als zur großen Liebe.

Shadow Flyer Vorderseite
Shadow Flyer Rückseite