Weiter zum Inhalt

Vegas Store

Zur Startseite

Star Wars Episode 1

Art
Flipper
Hersteller
Bally
Baujahr
Juni 1999
Auflage
3525 Geräte
Thema
Film/Science Fiction
Maße
61 x 186 x 122cm (BxHxT)

Verfügbare Geräte

  • Zustand B

    5.990,- EUR

    Verfügbarkeit: auf Anfrage

    Gerät anfragen

Gerätebeschreibung

Der Letzte macht das Licht aus!

Ein paar derer, die zu den Letzten gehörten, die am Bau des allerletzten Flippers aus dem Hause Williams/Bally-Midway Games, seien hier nochmals namentlich erwähnt. Das Design stammt von John Popadiuk, der in den Jahren zuvor einige der besten Flipper abgeliefert hat. Das Artwork stammt von Kevin O’Connor, seit dem Ende der 70er Jahre eine feste Größe mit Stift und Pinsel. Unterstützt wurde er von Dave Muller und Paul Barker.

Die Videoanimationen brachte Alan Cruz auf den Schirm, und das mechanische Spielzeug steuerten Jack Skalon und Bob Brown bei. Auf die Ohren gab es was von Eric Pryzby, und das nicht zu knapp, seine Musik- und Soundkompositionen ziehen den Spieler mächtig ins Geschehen. Die Software schrieben mit Cameron Silver und Duncan Brown ebenfalls zwei alte Hasen. Dass die Jungs auf ihre Art Geschichte schreiben würden, hätten sie selbst sicherlich am wenigsten gedacht.

3.525 Einheiten sind von den Bändern gerollt, zumindest was man sich vorgenommen hatte mit dem neuen Pinball 2000-Konzept schien zu funktionieren. Denn neben kompletten Maschinen wurden auch Conversion-Kits abgesetzt, die aus einem „Revenge from Mars“ einen SWE1, so das Kürzel für den „Star Wars Episode 1“, machten.

Auch beim zweiten Modell der Pnball-2000-Serie spielen die auf die Abdeckscheibe projizierten Videosequenzen eine wichtige Rolle und haben einen hohen Unterhaltungswert. Einerseits haben die Flippermacher originale Filmszenen verarbeitet, aber auch eigene Teile – etwa die Kampfszenen – selbst beigesteuert.

Ins Auge fällt zunächst einmal das grüne Schwert in Neonbeleuchtung, das rechts am Spielfeld verbaut wurde – der Cirqus Voltaire lässt grüßen, na ja derselbe Designer und sein Lieblingsspielzeug halt. Wie auch beim „Revenge from Mars“ ist der Schuss auf das Centertarget d e r Schuss schlechthin, aber vom Gefühl her hat mein beim SWE1 einfach mehr zu tun als beim „Revenge“.

Auf ins Gefecht mit einem Skillshot, der seinen Namen noch verdient. Per manuellem Kugelabzug – Achtung: kein Autoplunger! – sollte die Kugel im Auswurfloch landen. Eine wichtige Übung, denn nur so kann man relativ sicher die Extraball-Lane abräumen.

Punkte gibt es nicht allzu viele zu verdienen, bei 20 Millionen und bei 60 Millionen Punkten winkt ein Extraball, wer die 100 Millionen knackt ist schon gut dabei. Extraball Nummer 3 gibt es für C3-PO.

Also auf zum JEDI-Meister! Kämpfen Sie sich durch Youth, Knight und Master-Levels, und gehen Sie in jedem Level ins Duell mit Dart Maul. Wichtig sind die Buchstaben JEDI, einmal komplettieren schließt ein Level ab. Buchstaben gibt es für verschiedene Modes, 13 Stück an der Zahl, und zwar

Ground Battle Drei Treffer des Truppentransporters zerstören denselbigen – man kann auch die Laser benutzen, bringt sogar mehr Punkte.

Sub Escape Schüsse über die Rampen oder aufs Centertarget verhelfen zur erfolgreichen Flucht.

Hanger Escape Anakin braucht ein wenig Hilfe gegen die Druids – entweder auf die Rampen oder ins Center zielen, je nachdem wo die Jungs gerade sind.

Jar Jar Juggling Unseren Jongleur ein wenig stören, wieder durch Treffer ins Center, es winken Belohnungen von Punkten über Bonus X bis zum Extraball – eine seltene Sache allerdings.

Podracing Anakin muss das Boonta Eve Podrace gewinnen, und das geht über drei Checkpoints.

Space Battle Gegen die Trade Federation Fighter Droids.

Sith Droids Unterstützen Sie Queen Amadala im Kampf gegen mindestens drei Sith Probe Droids, schon ist auch dieser Mode geschafft.

R2-D2 Astrodroid Eine Serie von sechs Hurry-ups. Jeder startet mit 500.000 Punkten, Rampenschüsse erhöhen um jeweils 100.0000.

Queen’s Game Die Queen in sechs verschiedenen Kleidern – Schüsse auf die Spinner geben den richtigen Einblick.

Jedi Musical Chairs Da ist Musik drin. Die council members hüpfen herum, wenn Rampen oder das Center getroffen werden. Stoppt die Musik, bleiben 20 Sekunden für einen Schuss ins Zentrum – es winken bis zu 1 Million Punkte.

Watto’s Chance Fast schon zu einfach…Drei Treffer auf die Würfel, hinter denen Watto sich versteckt.

Die Modes „Destroyer Droids“ und „Gungan Battle” vervollständigen das Spielvergnügen, das im „Jedi Battle“ seinen Abschluss findet. Ein 3er Multiball, verlorene Bälle kommen zum Plunger zurück, und der Spieler muss selbst für den Abschuss sorgen.

Dazu gibt es natürlich noch den klassischen 3er-Multiball, insgesamt hat man am SWE1 also eine Menge abzuarbeiten. So wie die witzigen Comics als Einspieler im „Revenge from Mars“ überzeugen hier die Film- und Kampfszenen. Allein schon wegen dem außergewöhnlichen Konzept dürften die Flipper der Pinball-2000-Reihe eine gute Anlage sein.

Star Wars Episode 1 Flyer