Weiter zum Inhalt

Vegas Store

Zur Startseite

Kiss

Art
Flipper
Hersteller
Bally
Baujahr
April 1976
Auflage
17000 Geräte
Thema
Musik/Rock
Maße
73 x 180 x 131cm (BxHxT)

Verfügbare Geräte

  • Top-Nostalgie

    5.500,- EUR

    Verfügbarkeit: 2-4 Wochen

    Gerät anfragen

Gerätebeschreibung

Geil! Grell! Göttlich! Einer der besten Early Electronics überhaupt, heiß begehrt, aber – trotz 17.000 gebauter Exemplare – schwer zu bekommen. Es war die Hochzeit bei Bally, viele Pins aus dem Ende der 70er Jahre knackten locker die 10.000er Marke.

Der KISS ist ein typischer Vertreter dieser Ära. Nach dem Abschuss wartet eine von fünf Durchlaufbahnen auf die Kugel. KISS-Letters werden an vier der Lanes beleuchtet und bauen den Bonus auf. Besser ist der Treffer in die mittlere Lane, das wertet sofort eine komplette Kiss-Bonusreihe und öffnet das rettende Gate an der rechten unteren Outlane.

Nach dem Durchlauf oben geht’s unweigerlich hinein in die Schlagturmzone. Beim Kiss sind es vier, rautenförmig angeordnet, und die schupsen die Kugel heftig hin und her – vor allem wenn die Bumper überholt sind und das Playfield sauber und schön gewachst ist. Jede Schlagturmkappe zeigt eines der vier Bandmitglieder, die sich vor jedem Konzert im Gesicht in schwarz und weiß mächtig aufbrezeln.

Die Schlagtürme schaffen es auch, die Kugeln wieder aufwärts in die Lanes mit den Rollover-Kontakten zu pushen. Der obere Bumper ist dabei quasi für die mittlere Lane zuständig, das klappt meist ganz gut, mit „Gate Open“ spielt es sich entspannter. Gerne überrollt die Kugel den Kontakt zweimal, somit werden zwei KISS-Bonusreihen beleuchtet.

Überhaupt der Bonus. Die Buchstabenreihe KISS muss komplett sein, neben den Durchläufen hat man auf dem Playfield verteilt vier Targets K-I-S-S, die den Bonus schnell in die Höhe treiben. Vier KISS-Bonusreihen komplett sind 16.000 Bonuspunkte. Eine horizontale KISS-Reihe komplettiert beleuchtet an beiden Seiten einen Pfeil, weiterer Bonus mit je 3.000 Punkten. Vier weitere Pfeile leuchten wenn eine vertikale Reihe voll ist. Gesamtbonus für das volle Gitter also 52.000 Punkte, die allerdings zum Superbonus von 40.000 Points werden. Dafür geht’s von vorne los mit dem Bonusaufbau hin zum „Colossalbonus“ von 80.000 Punkten.

Viele Bonusinserts im unteren Bereich, 28 insgesamt, bedeuten auch viele Unebenheiten, Inserts die absinken oder hervorstehen und dafür verantwortlich sind, dass springende Kugeln relativ schnell das Spielfeld demolieren. Wer als Aufsteller auf schützende Folie verzichtet hatte, bekam aus der Aufstellung einen besseren Teileträger zurück.

Und sonst? Alles fast symmetrisch. Links eine 4er Droptargetbank, komplett abgeräumt für eine KISS Bonusreihe. Gegenüber vier feste Targets für Bonus 2X, Extra Ball und Special. Und oben links und rechts je ein Spinner, der die Kugel in die Einlaufzone dirigiert. Allerdings ein Spinner der härteren Sorte, der Schuss muss gut getimt sein.

Und gerade jetzt, wo es von Stern Pinball einen neuen Kiss-Flipper gibt, mit Dot-Matrix-Display, mit viel Spielzeug auf dem Spielfeld, soll man den Vorläufer kaufen? Aber ja doch, die Kiste ist eine Kampfsau, verzeiht keine Fehler, und zudem eine sichere Geldanlage.

Kiss Flyer Seite 1
Kiss Flyer Seite 2
Kiss Flyer Seite 3
Kiss Flyer Seite 4