Weiter zum Inhalt

Vegas Store

Zur Startseite

Doctor Who

Art
Flipper
Hersteller
Bally
Baujahr
September 1992
Auflage
7752 Geräte
Thema
Film/Science Fiction
Maße
73 x 211 x 131cm (BxHxT)

Verfügbare Geräte

  • Zustand B

    5.290,- EUR

    Verfügbarkeit: 4-8 Wochen

    Gerät anfragen

Gerätebeschreibung

Zeit für ein paar Doktorspielchen…

Doctor Who ist eine britische Science Fiction-Fersehserie, die 1963 erstmalig ausgestrahlt wurde. In Großbritannien avancierte sie zur absoluten Kultserie, der Erfolg auf der Insel schwappte jedoch nicht aufs Festland über – bei uns kamen die Doktoren nie richtig zum Zug. Aber 26 Staffeln mit insgesamt 725 Episoden sprechen eine deutliche Sprache, Grund genug, den Flipper aus dem Jahre 1992 in einer Auflage von über 7.000 Stück mal etwas genauer vorzustellen.

Es geht – eben – um sieben verschiedene Doktoren, allesamt auf dem Backglass mit der Grafik von Linda Deal präsent. Der Startschuss via Autoplunger bringt schon den ersten Doktor, die Kugel landet vor dem rechten Flipper und findet von dort ein recht offenes Plafield vor. Im Schnelldurchgang von links nach rechts die wichtigen Ziele:

„Hang-On“-Target linker Hand befindet sich über einem dritten Flipperfinger. Wichtig für „Hang-On“ oder „Collision“-Bonus. Repair-Targets ist eine Sechser-Targetbank – mit dem rechten Flipper gezielt anvisieren, oder aber sie erledigt sich durch Zufallstreffer im Spiel quasi von alleine. Bonus X-Schuss führt zu den Schlagtürmen in der oberen rechten Ecke. Der Time Expander ist das zentrale Element und erinnert stark an den PinBot. Verfügt über „Lock Mode“, „Target Mode“ sowie den „Jackpot Mode“.

Bei der „Loop Ramp“ kommt der obere Flipper ins Spiel – erhöht zunächst die Spielfeldwertung aufs vierfache, bringt dann 250.000 Punkte und komplettiert W-H-O, when lit. Die Kugel landet entweder wieder vor dem oberen Flipper für Schüsse in Serie, oder aber am unteren linken flipper.

“Police Box entryway” startet den Videomode. Der ist durchaus machbar, es gilt unseren Doktor über Hindernisse springen zu lassen. Entweder mit einem Flipper und einem kurzen Hüpfer, oder mit beiden Flippern und einem längeren Satz über ein großes Hindernis. Es lohnt sich, zuvor Playfield X aufzuwerten, dann winken mächtig Punkte! Und ein Extraball ist im Videomode allemal drin.

Die rechte Rampe belohnt mit einem der Buchstaben W-H-O und ist der höchste Wert mit bis zu 3 Millionen Punkten im Spiel. Die darunter liegenden Escape-Targets beleuchten Video-Mode am Police Box-Entryway.

Und dann wären da noch die sieben Doktoren. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Jungs anzumachen – am Start der Kugel einen anwählen, oder per Transmat-Target, schließlich noch durch den Video-Mode. Alle sieben kann man nacheinander abarbeiten, es geht aber auch über den Daleks-Jackpot.

Der „Doctor Who“ ist ein äußerst interessantes Gerät, mit dem sich der Spieler intensiv auseinander setzen muss. Das Layout birgt einige Überraschungen, die Schlagtürme oben rechts sind von Rampen überbaut, also viel Spielfeld insgesamt, der „Time Expander“ grüßt vom PinBot, und die „Loop Ramp“ hat es in sich. Bis man da eine Combo von mehreren Runden in Serie schafft braucht es etwas Übung. „Doctor Who“ – bei uns eher selten anzutreffen, aber wer den Pin einmal in der Sammlung hat, gibt ihn so schnell nicht wieder her.

Doctor Who Flyer Vorderseite
Doctor Who Flyer Rückseite