Weiter zum Inhalt

Vegas Store

Zur Startseite

Diner

Art
Flipper
Hersteller
Williams
Baujahr
September 1990
Auflage
3552 Geräte
Thema
American Diner
Maße
73 x 191 x 131cm (BxHxT)

Verfügbare Geräte

  • Zustand B

    5.990,- EUR

    Verfügbarkeit: auf Anfrage

    Gerät anfragen

Gerätebeschreibung

“It’s lunch time!” tönt Rudy im „FunHouse“, und wo kann man das besser als in einem richtigen klassischen Diner? Spielen wir uns also einmal durch die Speisekarte und schauen, welche Köstlichkeiten der Williamsflipper aus dem September 1990 bereithält.

Die Kundschaft schiebt Kohldampf, die Kundschaft wartet aufs Essen, also füttern wir sie ab. Haji, Babs, Boris, Pepe und Buck müssen allesamt bedient werden, dann startet die Dine-Time, und mit ihr die Jagd auf die Jackpots. Den Dine-Time Wert kann der Spieler auf der Uhr im Backglass ablesen. Allerdings wird die Kundschaft schnell mal ungeduldig, und Babs (schaut aus wie Maggie Thatcher) schnauzt dann rum: „Really, I haven't got all day!“

Der Skillshot bringt ein nettes Spielzeug zur Geltung – oben rechts auf dem Playfield befindet sich der Nachbau eines Jukebox-Fernwählers. Der bietet wechselnde Werte von 25.000 bis 150.000 Punkte an – nach dem Abzug fällt der Ball ins Auswurfloch oben links und gibt den gerade beleuchteten Wert.

Unter den E-A-T-Lanes (2x bis 5x) in bewährter Manier drei Schlagtürme. Links davon, unter der „Kassenrampe“, das Grilltarget, das im besten Fall 1,5 Millionen Punkte bringt. Schüsse in Serie über die Rampe bringen zunächst 20.000 Punkte, steigern sich um je 20.000 weitere Punkte, bei 80.000 leuchtet der Grillshot für Extraball. Über die „Cash Ramp“ führt auch der Weg zum Multiball, abzuholen mit einem Schuss durch die Spinnerbahn.

Auf der anderen Seite des Playfields wartet die „Cup Ramp“. Über sie gelangt man zur netten Nachbildung einer Kaffeetasse, in der die Kugel ihre Runden dreht und D-I-N-E-R-Buchstaben beleuchtet. Bis zu 3,5 Millionen Punkte gibt der Kaffeepott her.

„Diner“ hat einen 2er Multiball, zu dem man zügig gelangt – eine Möglichkeit über das „Today's Special“-Hole rechter Hand, das üblicherweise den Multiballstart anbietet, wenn die erste Kugel eingelockt ist. Darauf leuchten an beiden Auswurflöchern „Beat the Rush“: Wenn die getroffen sind, erhöht sich der Rampenwert auf 500.000 Punkte – und da die Kugel stets zu den Flippern zurückgeführt wird, sind Serientreffer kein Problem.

Fazit: Im „Diner“ werden Spieler bestens bedient, ein köstliches Gerät mit toller Optik und Backglass-Animation, mit coolem Sound und witzigen Sprüchen. Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen, die Portionen sind schmackhaft und groß. Wer allerdings „Haute Cuisine“, sprich viel Spieltiefe erwartet, sollte einen moderneren Pin ins Auge ziehen.

Diner Flyer Vorderseite
Diner Flyer Rückseite