Weiter zum Inhalt

Vegas Store

Zur Startseite

Demolition Man

Art
Flipper
Hersteller
Williams
Baujahr
Februar 1994
Auflage
7019 Geräte
Thema
Science Fiction/Film
Maße
73 x 191 x 131cm (BxHxT)

Verfügbare Geräte

  • Zustand B

    5.290,- EUR

    Verfügbarkeit: 2-4 Wochen

    Gerät anfragen

Gerätebeschreibung

Immer wieder interessant, wenn ein Flipper die üblichen Dimensionen sprengt. Der „Demolition Man“ tut das gleich in zweierlei Hinsicht. Einerseits gehört er zur Familie der Superpins. Unter diesem Label und unter dem Motto „Mehr Spiel(feld) fürs Geld“ brachte Williams in den 90er Jahren vier Geräte auf den Markt, die zumindest im deutschen Markt eine Preiserhöhung von einer Mark auf zwei Mark je Spiel rechtfertigen sollte – der Versuch scheiterte kläglich und vergraulte die Spieler in Scharen. Auf der anderen Seite stehen für die neue Dimension zwei Pistolengriffe - im vorderen Bereich auf den Body montiert, ragen sie quasi aus dem Flipper heraus, mit denen der Spieler ganz normal flippern kann, mit denen er aber auch die Cyro-Claw auf dem Spielfeld steuern muss.

Auf dem Spielfeld ist dann auch die bewegliche Cyro-Claw der Hingucker. Ein Aufzug bugsiert die Kugel unter die magnetische Klaue, und nun kommen die zusätzlichen Pistolengriffe ins Spiel: Die Kugel muss in eines von 5 möglichen Löchern versenkt werden, damit starten unterschiedliche Features, wobei die Kugel auch an verschiedenen Stellen zurück ins Spiel findet. Start AcMag – die Kugel kommt zur linken Inlane. Lock Freeze - kann ein Multiball sein, die Kugel kommt zum Auswurf über der linken Inlane. Prison Break – die Kugel landet oberhalb des dritten Flippers, 15 Millionen Punkte können mit einem Schuss ins Underground oder auf die Rampe verdoppelt bzw. verdreifacht werden. Super Jets – zählen die nächsten 25 Treffer je eine Million Punkte. Capture Simon – bringt bis zu 40 Millionen Punkte.

Halblinks mittig auf dem Spielfeld ist der dritte Flipperfinger wichtig. Mit ihm für den Skillshot zum Auftakt die Kugel die Rampe hochjagen, bringt die ersten 5 Millionen Punkte und ist zugleich Auftakt zu einer Serie von Comboschüssen. Blinkende rote Pfeile weisen den Weg zum nächsten Schuss, der Spieler kann auf diese Weise einen Comboschuss nach dem anderen abräumen. Klingt leichter als es ist, bringt aber einiges an Punkten, mit den 5 Millionen geht’s los, dann erhöht jede weitere Combo um eine Million. Nach zehn Combos wird der Computer aktiviert, der den Spieler mit einer Reihe zufälliger Belohnungen verwöhnt: Collect Bonus, Light Extra Ball, doppelter Retina-Scan und weitere.

Vier unterschiedliche Multibälle gibt’s beim Demo Man, alle mit variabler Anzahl Kugeln! Lock is lit indem die Freeze Lämpchen über die gelben Targets aktiviert werden. Fortress Multiball erfordert einen „Frozen ball“, Jackpots über Center Ramp, UnderGround oder die linke Rampe. Der Museum Multiball beleuchtet alle Schüsse für Jackpots – wer die schafft, kann auf der rechten Rampe den Super Jackpot abräumen. Außerdem warten der Wasteland Multiball sowie der Cryo-Prison Multiball – wer alle Multiballfeatures abräumt, wird mit dem Demolition Jackpot die rechte Rampe rauf belohnt.

Die komplette Cyro-Claw bringt den Spieler in die Demolition Time – Zugang zum finalen Feature über den Underground. Alle wichtigen Rampenschüsse bringen 15 Millionen – und das so lange mehr als eine Kugel im Spiel gehalten wird. 5 gelbe Targets erhöhen den Jackpot und bringen einen weiteren Ball ins Spiel! Toller Sound, klasse Animationen, 50 Millionen zum Start und eine separate Highscore-Liste für die Demolition Time.

Der Demolition Man hat einen sehr flüssigen Kugellauf ohne große Unterbrechungen, viele Rampen, natürlich die bewährten drei Schlagtürme und noch ein paar nette versteckte Kleinigkeiten – dazu sollte der Spieler öfter mal die Knöpfe am Pistolengriff bedienen!

Demolition Man Flyer Seite 1
Demolition Man Flyer Seite 2
Demolition Man Flyer Seite 3
Demolition Man Flyer Seite 4